4c: Stadtrundgang durch Borken

Stadtrundgang durch Borken

Von den Türmen bis zum alten Rathaus - die Kinder der Klasse 4c machten einen historischen Stadtrundgang unter Leitung von Herrn Koormann durch Borken.

"Am 21. Mai 2015 sind wir die Klasse 4c nach Borken gefahren und haben einen Stadtrundgang gemacht. Der Stadtführer Herr Koormann hat uns viel über das frühere Borken erzählt. Wir haben uns die alten Türme angesehen, wir waren auf dem Marktplatz, an der Kirche und vor dem Marienkloster. Über das Marienkloster hat er uns eine Geschichte erzählt. Herr Koormann hat uns verkleidet. Nico und ich waren Bürgermeister, Tobit war Richter, Lukas Sch. war Blaufärber, Joyce war die Magd Johanna und Lukas K. war Alerding."

Autor: Tom, 4c

   DSC00107klein 

"Um 9:40 Uhr sind wir mit dem Bus nach Borken gefahren. Herr Koormann hat uns alles erklärt, es gibt nur noch fünf von acht Türmen. Herr Koormann hat uns eine Sage vom Nonnenkloster erzählt, die hieß: Es gab eine Hauptnonne, sie war geizig und streng. Jede Nacht ging sie in den Keller, machte eine große Truhe auf und staunte über das Gold. Dann verschloss sie die Truhe wieder. Doch eine Nacht öffnete sie wieder die Truhe, sie erschrak, eine Falltür ging auf. Die Nonne file mit dem ganzen Gold hinein und wurde nie mehr gesehen."

Autor: Leon Sch., 4c

DSC00104klein   DSC00106klein

"Unsere Stadtbesichtigung in Borken war sehr interessant mit Herr Koormann. Bevor wir die Stadtbesichtigung gemacht haben, fuhren wir mit dem Bus um 9:40 Uhr los und kamen ungefähr um 10 Uhr in Borken an. Am Anfang mussten wir ein Borken-Puzzle zusammen machen. Der Maler Alerding, der das Bild aus dem Jahre 1621 malte, auf dem er die Stadtbefestigung gemalt hatte, war Lukas K.. Stadtwächter war Theresa. Früher gab es nur Mönner als Stadtwächter, wir haben aber eine Ausnahme gemacht. Tom und Nico waren die Bürgermeister, jeder von ihnen hatte einen Schlüssel, damit einer nicht sofort eine Truhe aufmachen konnte. Tobit war Richter. Ich war der Blaufärber, ich habe immer nur Bier getrunken. Herr Koormann hat uns viele Türme gezeigt. Insgesamt war es ein schöner Ausflug."

Autor: Lukas Sch., 4c

DSC00113klein

Neue Roncalli-Mülltonne!

Das ist sie:

DSC00117

Unsere neue Roncalli-Mülltonne!

Da die alte Mülltonne für den Schulhofdienst Löcher hatte und nicht mehr richtig rollte, wurde eine neue Mülltonne für das Säubern des Schulhofes angeschafft. Die Klasse 4c gestaltete diese Mülltonne, die nun "in Betrieb genommen" werden kann.

 


 

 

Känguru Wettbewerb 2015

Mathematik-Wettbewerb

zum zweiten Mal an der Roncalli-Schule

 

Der Känguru-Wettbewerb 2015 fand am 19. März 2015 statt. Etwas mehr als 850.000 Schülerinnen und Schüler aus über 10300 deutschen Schulen haben teilgenommen... und auch die Roncalli-Schule Weseke. 

Zum zweiten Mal nahm die Weseker Grundschule an dem Mathematik-Wettbewerb teil. Insgesamt 37 Schüler aus den Klassenstufen 3 und 4 stellten ihr mathematisches Können unter Beweis. Eine Besonderheit des Wettbewerbs besteht darin, dass er, obwohl es um Mathematik geht, bei der das Beweisen ein unverzichtbarer Bestandteil ist, ein Multiple-Choice-Wettbewerb ist. 24 Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad mussten gelöst werden.

Nun wurde der Wettbewerb ausgewertet:

Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und ein Känguru Knobelspiel. Ein Kind - Felix aus dem dritten Schuljahr - schnitt so gut ab, dass es einen zusätzlichen Preis überreicht bekommen hat. Er schaffte es, einen dritten Platz zu erreichen. Der Teilnehmer mit dem weitestens "Kängurusprung", das heißt der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, bekam ein Känguru-T-Shirt. Dieses erreichte Joost aus dem vierten Schuljahr.

IMG 9916

 Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß bei mathematischen Knobeleien!

IMG 9918


Afrikanisches Märchen: Das Lied der bunten Vögel

Das Lied der bunten Vögel 

 

P4210174

"Am Dienstag, den 21.04.2015, hatten wir die Aufführung "Das Lied der bunten Vögel". Das ist ein afrikanisches Märchen. Es geht darum, dass man gemeinsam mehr schaffen kann als alleine. Wir haben es der Klasse 1a, b, 2a, b, 3 b und 4 c aufgeführt. Es gab den weißen Vögel, den blauen, den roten, den gelben und den grünen Vogel. Es gab noch eine Schlange, ein Krokodil, eine Affenherde, einen Löwen, die Sonne, den Mond und die Sterne. Als Requisiten hatten wir Palmen, ein Regenwaldbild, ein Bauernhaus, einen Fluss, eine Sonne, zwei Sterne und einen Mond. Und wir haben das Stück mit Instrumenten eingeübt. Wir haben das Stück vorher geprobt, und Rollen verteilt. Es gab noch Erzähler, nämlich Bastian, Florian und Vincent. Sie haben durch das Mikrofon gesprochen."

Autor: Jonas, 3a. 

 P4210175

"Die Kinder der Klasse 3a haben das Stück, das Lied der bunten Vögel, aufgeführt. Es waren 150 Kinder als Zuschauer da. Die bunten Vögel wurden von Alex, Max, Julia, Hannah und Stella gespielt. Das Krokodil war Mika und die verrückten Affen waren Patryk, Lyn, Elias, Fabian und ich. Wir haben ganz viel auf der Bühne rumgealbert. Die afrikanische Bauernfamilie wurde von Felix H., Mia und Lucy gespielt. Die Zuschauer fanden es toll!"

Autor: Till, 3a. 

 P4210177

"Die 3a hat ein großes Plakat, da drauf sind die fünf Vögel in den Farben weiß, blau, rot, gelb und grün. Es gab fünf Affen, die waren laut! Eine Schlange schaukelte im Geäst und zischte gefährlich. Das Krokodil sah gefährlich aus. Am Tag schien die Sonne und abends Mond und Sterne. Wir hatten wunderschöne Kostüme und Masken. Und in den Proben hatten wir genauso viel Spaß!"

Autorin: Alexandra, 3a.  

 P4210180

"Ich fand am besten, dass die Regenwaldkulisse so schön geraschelt hat und dass die Erzähler ins Mikro gesprochen haben und ich ein Schlaginstrument spielen durfte."

Autorin: Lena, 3a. 

 P4170168

"In der Projektwoche haben wir ein Theaterstück geübt, das heißt: Das Lied der bunten Vögel. Bei dem Theater gab es fünf Vögel: einen weißen, einen blauen, einen roten, einen gelben und einen grünen. Eine Schlange, ein Krokodil, ein Elefant, eine Affenherde und einen Löwen. Aber auch drei Erzähler, eine Bauersfrau, einen Bauern und ein Kind spielten auch mit. Ich war der gelbe Vögel. Mein Bruder Till war ein Affe in der Affenherde. Meine beste Freundin Stella war der grüne Vogel. Der weiße Vogel war Alex, der blaue Vogel Max und der rote Julia. Es war toll. Im Stück sind alle Vögel zusammen zum Bauern geflogen, aber dann sind alle Vögel egoistisch geworden und jeder wollte alleine zum Bauern fliegen. Als erstes ist der weiße Vogel los geflogen, leider hat der Bauer ihn weggescheucht und das tat er bei allen Vögeln, weil sie ja sonst immer zusammen gekommen sind, hat der Bauer sie gar nicht erkannt."

Autorin: Hannah, 3a. 

 P4210184

"Die Bauernfamilie bestand aus einem Kind. Das Kind war Lucy, die Bauersfrau war Mia, der Bauer war Felix H.. Der weiße Vogel war Alexandra, der blaue Vogelwar Max, der rote Vogel war Julia, der gelbe Vogel war Hannah, der grüne war Stella. Der weiße Vogel singt: Tsche Tsche Kule! Der blaue Vogel singt: Tsche Tsche Kofinia. Der rote Vogel singt: Kofisa Langa. Der gelbe Vogel singt: Kate Tschi Langa. Der grüne Vogel singt: Kum adende. Der weiße Vogel ist aufgebrochen als die große Baumschlange im Geäst schuckelt. Der blaue Vögel ist aufgebrochen als  das Krokodil der Rächen aufgesperrt wurde. Der rote Vogel ist aufgebrochen als der Elefant mit den riesengroßen Ohren schlägt, seinen Rüssel hebt und trompetet. Der gelbe Vögel ist aufgebrochen als die Affenherde sich vom Baum schwingt. Der grüne Vogel ist aufgebrochen als der Löwe gegähnt hat."  

Autorin: Julia, 3a. 

 P4210185

 


 

Afrika-Safari

Gewinner der Afrika-Safari gezogen

dcim 1201 

Heute sind sie gezogen worden: Die Gewinner der Afrika-Safari der Klasse 3b. 

Vor und während der Projektwoche recherchierten die Kinder der Klasse 3b zu verschiedenen Afrika-Themen und erstellten dazu Forscherbücher und ein Forscherplakat. Am Tag des Schulfestes konnten alle Besucher mithilfe dieser Arbeiten ein Quiz beantworten und mit etwas Glück zwei der ausgestellten Laubsäge-Elefanten gewinnen. 

Die glücklichen Gewinner heißen Alisa-Maxine Kölnberger und Bastian Anschlag. Sie wurden von unseren Glücksfeen gezogen und hatten beide das richtige Lösungswort "Elefantisch!" herausgefunden - Herzlichen Glückwunsch! Die Klasse 3b hat sich sehr über rege Teilnahme gefreut! 

 


 

Schulfest AFRIKA

Roncalli-Schulfest 2015

Afrika begeistert Schüler und Eltern

 

Afrikanische Musik, leckere afrikanische Speisen, afrikanische Spiele zum Ausprobieren - das Schulfest der Roncalli-Schule hatte eine Menge um das Thema Afrika zu bieten.

Zunächst machten sich am vergangenen Freitag alle 209 Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie ihren Eltern, Großeltern und Geschwister auf zu einer musikalischen Fantasiereise nach Afrika. Die zuvor an fünf Vormittagen gelernten Trommelkünste unter Anleitung des Trommelzauberers "Tam Tam Thomas" konnten sie nun allen interessierten Zuhören unter Beweis stellen. Gazellen, Elefanten, Giraffen und Affen trommelten und sangen sich in die Herzen der Zuhörer. Selbst gestaltete Hintergrundbilder mit einem Roncalli-Flugzeug sowie afrikanischen Landschaften rückten die Darbietung in Szene.

Auch die Ergebnisse der vorangegangenen Projektwoche konnten bestaunt werden: Jede Klasse konnte ihre eigene Kreativität zum Ausdruck bringen. Es wurden afrikanische Trommeln gebastelt, afrikanische Kunst entdeckt, afrikanisch gekocht und jede Menge gebastelt... Zur Stärkung gab es eine Cafeteria - organisisert durch die Schulpflegschaft - sowie einen Getränkestand - organisiert durch den Förderverein der Roncalli-Schule.

Die Fotos zeigen eine kleinen Eindruck des Schulfestes. Außerdem hat die Borkener Zeitung sowie Borio.tv über das Roncalli-Schulfest berichtet.

Wir danken allen Eltern, die uns in der Projektwoche und während des Schulfestes so tatkräfig unterstützt haben und ebenso dem Förderverein und der Schulpflegschaft, dem Kleidermarkt Weseke sowie der VR-Bildungsinitiative der Volksbank. 

 

P4170117   P4170125

P4170131   P4170142

P4170146   P4170150

P4170152   P4170167

   IMG 9895   IMG 9909

 

 


 

 

 

...und noch mehr AFRIKA-Fotos!

Am Montag Abend konnten wir hören:

Auch die Eltern haben Talent an der Trommel!

IMG 9815

 

Doch die Kinder sind ihnen einige Schritte voraus: Am Dienstag übten sie weiter, auch in ihren Klassen wurde weiter fleißig gebastelt und geklebt zum Thema AFRIKA.

IMG 9823

IMG 9821   IMG 9824

IMG 9831   IMG 9836

 

Das Ergebnis der "Trommel-Übungsstunden"

kann am Freitag um 14:30 Uhr während des Schulfestes

bewundert werden.