Ausflug zum Frankenhof

IMG_2900.JPG

In der vergangenen Woche unternahmen die Kinder der 1. Klassen einen Ausflug zum Wildpark Frankenhof. Während einer Führung erfuhren sie interessante Dinge über die Lebensweise verschiedener Tiere. Ob Stachelschwein, Damwild, Rotfuchs, Waschbär oder Marder...

Die Tiere faszinierten alle.

IMG_2903.JPG         IMG_2904.JPG    

Dabei wurden die Fußabdrücke der Tiere genauer unter die Lupe genommen und die Kinder durften die Tiere hautnah erleben, berühren und füttern.

 IMG_2901.JPG             IMG_2905.JPG

Spielspaß pur gab es auf dem großen Erlebnisspielplatz mit den vielen Klettertürmen, Rutschen, Schaukeln und Hüpfkissen.

Ich war rennen.

Ich war rutschen.

(Joel, Klasse 1 a)

Ich fand die Biberrutsche ganz schön steil.

(Clair, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, dass ich Hanna helfen konnte. Weil Hanna sich nicht getraut hat von der Teppichrutsche getraut hat.

(Ben, Klasse 1 a)

Wir waren beim Frankenhof. Ich habe gerutscht.

(Felix, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, das Emily und ich zusammen gerutscht haben. Was ich nicht toll fand, war, das Jason sich weh getan hat.

(Julia, Klasse 1 a)

Ich fand die Mattenrutsche toll.

(Rene, Klasse 1 a)

Ich fand alles cool.

(Marlon, Klasse 1 a)

Ich habe mir den Fuß weh getan.

(Jason, Klasse 1 a)

Ich war im Frankenhof in einer Rutsche. Ich fand die Mattenrutsche toll.

(Essan, Klasse 1 a)

Ich fand toll, dass ich gerutscht bin.

(Emily, Klasse 1 a)

Ich bin die Rutsche gerutscht. Ich fand den Frankenhof toll.

(Sophie, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, dass ich mit der Teppichrutsche gerutscht bin.

(Anabel, Klasse 1 a)

Ich fand die Biberrutsche toll.

(Lennox, Klasse 1 a)

Ich fand es im Frankenhof toll, weil wir Vögel gesehen haben. Ich fand es im Frankenhof toll, weil wir Meerschweinchen gesehen haben. Ich fand es im Frankenhof toll, weil Frau Thielkes von der steilen Rutsche gerutscht ist.

(Hanna, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, dass ich die steile Rutsche gerutscht bin. Es war gutes Wetter. Und das ich die Teppichrutsche gerutscht bin.

(Paula, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, weil es nicht geregnet hat.

(Noah, Klasse 1 a)

Ich habe auf der Teppichrutsche alleine gerutscht. Ich bin die Seilbahn geseilt.

(Bastian, Klasse 1 a)

Ich fand es toll, dass ich auf der Biberrutsche gerutscht bin. Ich fand es toll, dass wir im Frankenhof waren.

(Moritz, Klasse 1 a)


Die Umwelt mit unseren 5 Sinnen entdecken

 

Mit allen 5 Sinnen – Praktisches Lernen in der 2b

 Mit unseren 5 Sinnen können wir die Welt um uns herum entdecken. Augen, Ohren, Nase, Haut und Zunge helfen uns dabei, die unzähligen Reize wahrzunehmen und zu unterscheiden. Um die Wahrnehmung mit unseren Sinnesorganen ganz bewusst betrachten zu können, nutzten wir im Rahmen des Sachunterrichtes vielfältige Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten.

Wie sehr man sich konzentrieren muss, wenn man sich lediglich über das Gehör orientieren kann, konnten die SchülerInnen zu Beginn der Unterrichtsreihe feststellen. Die konzentrierte Ruhe und die Reduktion der Wahrnehmung auf einen Sinn stellte bei allen Beteiligten eine wohltuende Ausgeglichenheit her, die die Kinder sehr genossen. Verschiedene Hörspiele, wie Hörmemory oder Geräuscherätsel rundeten die Beschäftigung mit dem Hörsinn ab.

IMG_0290.JPG

Besonders interessant waren natürlich die verschiedenen Stationen zum Geschmackssinn. Hier konnten die Kinder versuchen, den Geschmack von Lebensmitteln mit verbundenen Augen zu erraten und den Geschmacksrichtungen „süß“, „sauer“, „salzig“ und „bitter“ zuzuordnen. Außerdem stellten sie eine Zungenkarte her, auf der sie die verschiedenen Geschmackszonen der Zunge kennzeichneten.

IMG_0209.JPG     IMG_0191.JPG

Ein großes Highlight war der Besuch in Riech- und Tastgalerie des Apothekergartens am Heimathaus Weseke. Hier konnten die Kinder den Geruch verschiedener Kräuter erfahren und lernten den Unterschied zwischen Zitronenmelisse, Thymian, Salbei und Minze kennen. Zusätzlich erfuhren die Kinder, wie blinde Menschen die Namen der einzelnen Kräuter lesen konnten: Die Schilder waren neben der herkömmlichen Beschriftung in Blindenschrift geschrieben.

IMG_0276.JPG              IMG_0279.JPG

Wieder im Klassenraum durften die Kinder einzelne Wörter in Blindenschrift lesen und schreiben. Außerdem beschäftigten sie sich an verschiedenen Stationen mit optischen Täuschungen, der Überprüfung des Sehvermögens und dem „Daumensprung“, einer Methode zur Feststellung des Führungsauges einer Person.

Am Ende dieser Unterrichtsreihe überprüften sie die Empfindlichkeit der Haut an verschiedenen Körperteilen. Mit einem Wattebausch gingen sie auf Entdeckungsreise zur Stirn, zu den Fingerspitzen und den Lippen. Kimspiele und andere Tastspiele wie Tastmemory oder Personenraten boten weitere Erfahrungsmöglichkeiten.

Spiel- und Sportfest 2017

Das alljährlich stattfindende Spiel- und Sportfest fand am Freitag, den 9.06.2017 rund um die Roncalli-Grundschule statt. Alle sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrern  tanzten zu Beginn unter Anleitung von Frau Thielkes und Frau Schwack mit peppiger Musik im Forum , dehnten verschiedene Körperteile und wärmten ihre Muskulatur auf.

 DSC01035.JPG         DSC01033.JPG

Danach stellten die Kinder ihr körperliches Können im Bereich der Leichtathletik unter Beweis. Es wurden Bestzeiten beim 50 m-Lauf, Weitsprung und Weitwurf erzielt.

DSC01045.JPG        DSC01039.JPG

Auch zahlreiche sportliche Spaßspiele, bei denen die Freude an der Bewegung und Geschicklichkeit im Fordergrund standen, wurden auf dem Schulgelände angeboten. Mit Hilfe der tatkräftigen Unterstützung zahlreich helfender Eltern wurden Stationen wie Nasenballonlauf, Eimerzieltreffen, Torwandschießen, Sackhüpfen, Kugelschreiber in die Flasche zielen etc. ... angeboten.

 DSC01047.JPG         DSC01049.JPG 

Das angesetze abschließende traditionelle Völkerballspiel "Erwachsene gegen Schüler" musste allerdings in diesem Jahr, aufgrund einsetzenden Regens, ausfallen. Außerplanmäßig, da es zuvor noch in den zeitlichen Rahmen passte, legten die Kinder der einzelnen Klassen lange Kleiderketten und verglichen begeistert ihre bunten Kleiderschlangen auf der grünen Wiese. 

Der einsetzende Regen trieb dann die Kinder, Lehrer und Schüler in die Schule. Gespannt warten nun alle auf die bevorstehende Verleihung der sportlichen Urkunden. In der nächsten Woche werden dann die besten Sportler und Sportlerinnen der jeweiligen Jahrgangsstufe mit einer Ehrenurkunde und einem besonderen Spielepreis belohnt.

 

Ehrenurkundenverleihung der jahrgangsbesten Sporterler/Innen

Am Mittwoch, 14.06.2017 fand im Forum die Verleihung der Ehrenurkunden der jahrgangsbesten Sportler/Innen des Schuljahres 2016/ 2017 statt.

Wie in jedem Jahr wurden jeweils das beste Ehrenurkunden-Mädchen und der beste Ehrenurkunden-Junge geehrt.

Unter bewunderndem Applaus nahmen die Preisträger einen Spielepreis entgegen, der vom Förderverein gestiftet wurde.

Wir gratulieren zu den hervorragenden sportlichen Leistungen.

Klasse 1: Fabienn Distler (1b)

Klasse 2: Isabell Knaak (2a), Peer Ebbing (2b)

Klasse 3: Christsina Wehning (3a), Linus Olthoff (3b)

Klasse 4: Carolin Schlattjann(4a), Jan Hendrik Leidner (4b)

DSC01060.JPG


 

Erfolgreiche Radfahrprüfung

          IMG_2745.JPG                IMG_2743.JPG

Radfahrprüfung mit Erfolg

WESEKE. Am Dienstag, den 16.05.2017 fand die Radfahrprüfung der Klasse 4 statt. Ich glaube alle waren sehr aufgeregt. Wir mussten nach der Klassenliste fahren. Ich war die Nummer 13. Wir starteten gegen ca. 8.00 Uhr und mussten eine 2 km lange Strecke fahren. An Kreuzungen standen Eltern und zeigten uns den Weg. Zwischendurch lobten sie uns. Als wir gegen 9.30 Uhr fertig waren, waren alle froh, dass sie es geschafft hatten. Nachher hat uns unseren Lehrerin gelobt. Es war ein aufregender und toller Tag.

Autorin: Friederike 4b

 

Die Radfahrprüfung 2017

Im April übte die Klasse 4 die Fahrradregeln mit Frau Tacke. Wir haben ca. 4 Wochen für die Radfahrprüfung geübt. Erst auf dem Schulhof und dann auf der richtigen Straße. Wichtige Sachen wie Schulterblick, Handzeichen geben und Sachen haben wir gelernt. Und am 16.05.2017 gings dann mit der Prüfung los. Die Kinder mussten durch Weseke fahren und die Eltern standen an den Stationen und haben geguckt, ob die Kinder alles richtig machen. Der Polizist war auch da. Er hat zu allen gesagt: "Super gemacht!" Klasse, dass wir so gut waren. Und der Polizist hat Fotos gemacht.

Das war ein toller Tag!

Autor: Kewin 4a

 IMG_2746.JPG

Radfahrprüfung mit Erfolg

Am16.05.2017 hatten die Kinder der 4. Klassen ihre Radfahrprüfung. Es gab 16 Stationen. An jeweils einer Station stand ein Elternteil. Die meisten Kinder waren aufgeregt. Als man dann länger gefahren ist, war es nicht mehr so schlimm. Die Eltern lobten jedes Kind einzeln. Jeder hatte bestanden. Ein paar Tage zuvor hatten wir die schriftliche Prüfung.

Für die Fahrt durch Weseke gab es orangefarbige Lätzchen mit Zahlen, die wir umbinden mussten. Sie trugen Zahlen von 1 bis 29. Die Lätzchennummern wurden den Nachnamen nach dem Alphabet angepasst. Ich war die 3.

Autorin: Hanna 4b

 

Weseke in Radfahrprüfungsfieber

WESEKE: Die 4. Klassen der Roncalli- Grundschule machten am 16.05.2017 die Radfahrprüfung. Dafür sind sie in vier Etappen jeweils die gleiche Strecke gefahren. Nach dem dritten mal Üben konnten sich die Vierten Klassen  schon sicher im Straßenverkehr von Weseke bewegen. Am 16.05.2017 war es dann endlich so weit. Alle Kinder fuhren die 2 km lange Strecke und schafften die Radfahrprüfung. Den Tag haben sie mit Erfolg gemeistert.

Autor: Tim 4b

IMG_2747.JPG

 Üben mit Erfolg

Am 16.05.2017 fand die erfolgreiche Radfahrprüfung an der Roncalli-Grundschule statt. Gemeinsam in Gruppen übte die Klasse 4 für die Radfahrprüfung. Die 2 Kilometer lange Strecke wurde ein paar Wochen vorher rund 5 mal abgefahren. Am gestrigen Dienstag fand dann die Radfahrprüfung endlich statt. Um ca. 8.00 Uhr fuhren die ersten Kinder mit einem orangenen Leibchen los. An ein paar Stellen standen die Eltern, die zuvor in den Gruppen geholfen hatten. An der Ecke Theßing stand der Polizist. Er hat uns gelobt und gesagt: "Ihr habt euch super vorbereitet!" Das Üben hat sich gelohnt, denn jedes Kind hat die Radfahrprüfung bestanden.

Autorin: Paula 4b


 

Wir besuchen die Bücherei

 

Unser Besuch in der Bücherei

Wir sind am 2. Mai in die Bücherei gegangen. Frau Terbuyken hat uns alles über die Bücherei erzählt. Ihre Kollegin hat uns eine Geschichte vorgelesen und das war auch gleichzeitig ein Rätsel. Danach haben wir noch ein Rätselblatt bekommen. Als wir fertig waren, durften wir noch ein Buch lesen. Ich habe „Die geheimnisvolle Reiterin“ gelesen. Das war spannend. Das war unser Ausflug zur Bücherei.

Autor: Isabell (2a)

 P1120871.JPG

 

Unser Besuch in der Bücherei

Am Dienstag waren wir in der Bücherei. Rita hat uns alles gezeigt. Danach haben wir eine Geschichte gehört. Dann haben wir ein kleines Rätsel gemacht und ein Buch gelesen. Und das war es auch wieder schon.

Autor: Julius (2a)

 

Unser Besuch in der Bücherei

Am Dienstagmorgen sind wir zur Büchreri gelaufen. Als Erstes hat uns Frau Terbuyken erklärt, was die grünen Punkte und die roten Rückenschilder bedeuten. Danach hat uns ihre Kollegin Sabine eine Rätselgeschichte vorgelesen. Danach gab es ein Bücherei-Quiz. Etwas später durften wir uns ein Buch angucken. Später sind wir wieder zur Schule gelaufen.

Autor: Jonas (2a)

               P1120874.JPG


 

Bohnenprojekt im Sachunterricht

Feuerbohnen wollen hoch hinaus.

Dieses haben die Schülerinnen und Schüler der zweiten Schuljahre vor den Osterferien beobachten können. In diesem Zusammenhang erforschten sie das Wachstum der Pflanze unter verschiedenen Entwicklungsbedingungen. Zum Abschluss legten die stolzen Bohnenzüchter ein eigenes Bohnentipi im Schulgarten an.

DSCF0672.JPG

Unser Bohnenprojekt

An einem Morgen haben wir Feuerbohnen eingepflanzt. Wir haben auch ganz viele Versuche gemacht und untersucht, ob Bohnen ohne Erde, ohne Wasser, ohne Licht oder ohne Luft wachsen können.

Die Bohne ohne Erde ist tatsächlich gewaschsen. Die ohne Wasser ist erst auch gewachsen, aber nur weil sie vorgequollen war. Deshalb hatte sie noch genug Wasser in ihrem Speicher. Die Bohne ohne Licht ist auch gewachsen, aber gedreht. Sie wollte auch zum Licht. Die Bohne ohne Luft ist nicht gewachsen, weil Pflanzen einfach Luft zum Überleben brauchen.

Wir hatten auch noch eine eigene Bohne, die haben wir im Schulgarten eingepfllanzt. Dafür hat Frau Roring ein Bohnentipi gebaut.

Autorin: Leni (2a)

       DSCF0673.JPG        DSCF0677.JPG

Unser Bohnenprojekt

Wir haben eine Bohne gepflanzt. Wir haben die Bohne gegossen. Die Bohne ist gewachsen.

Autor: Lennox (2a)

DSCF0682.JPG

Unser Bohnenprojekt

Wir haben in den letzten Wochen Bohnen untersucht. Wir haben die Bohnen ertastet. Sie waren hart wie Steine. Nachher haben wir die Bohne auch von innen untersucht. Dann haben wir verschiedene Experimente gemacht. Wir haben Bohnen ohne Erde, Wasser, Licht, Wärme und Luft eingepflanzt. Das Experiment ohne Licht hat mir am besten gefallen. Der Stängel ist in Kurven gewachsen und war ganz weiß. Wir haben alle noch von Frau Roring eine eigene Bohne bekommen, die wir versorgen durften. Als sie größer wurden, hat Frau Roring ein Bohnen-Tipi gebaut. Am nächsten Tag haben wir die Bohnen dort eingepfalnzt. Als die Bohnen alle eingepflanzt waren, haben wir die Stängel um die Bambusstäbe gewickelt.

Autorin: Pia (2a)

Unser Bohnenprojket

Wir haben Experimente mit Bohnen gemacht. Ich habe ganz schön Augen gemacht, dass die Bohne ohne Erde gewachsen ist. Und ich habe gestaunt, dass Charlottes Bohne so hoch gerankt ist. Ich hätte nicht gedacht, dass Bohnen so hoch wachsen. Zum Schluss haben wir noch ein Bohnen-Tipi gebaut.

Autor: Colin (2a)

 


 

 

Dem Frühling auf der Spur

Der Frühling hält Einzug in der Roncalli-Schule.

Bunt geschmückte Klassenzimmerfenster zeigen, wie sehr sich alle Kinder der Roncalli- Schule auf die ersten Frühlingstage freuen. Zudem verfassten die Kinder der Klasse 4b eigene Gedanken zum Thema Frühling in Form von kleinen Geschichten und Gedichten. Viel Kreativität und Ideenreichtum zeigen folgende geschriebene Kunstwerke.

P1080648.JPG       P1080643.JPG

Frühling

Am Morgen wurde ich aufgeweckt und habe den Frühling entdeckt.

Draußen riecht der Blumenduft und die frische Himmelsluft.

Die Bienen hört man schon summen und die Hummeln schon brummen.

Da sind schon Marienkäfer an den Wänden, aber auch an meinen Händen.

Die Schmetterlinge fliegen im Wind, und draußen spielt fast jedes Kind.

Die Knospen der Blumen sind jetzt zu sehen, bald wird dann die Blüte aufgehen.

Die Sonne scheint, die Vögel singen auf jedem Baum-

Es ist Frühling! Die Tiere beenden ihren Wintertraum!

Autorin: Anna (4b)

 

Frühling

Eines Morgens werde ich wach und der Frühling ist erwacht.

Die Sonne schein ins Haus hinein, schnell will ich da draußen sein.

Lecker riecht der Frühlingsduft, der sich ausbreitet in der Luft.

Tulpen und Narzissen aus dem Boden sprießen, jetzt wird es Zeit zum Gießen.

Der Bauer lässt die Kühe raus. Die freuen sich: Raus aus dem Haus!

Nun ist der Frühling endlich da. Ich kann es kaum glauben.

Es ist wahr.

Autorin: Jana (4b)

P1080646.jpg        P1080644.JPG

 Der Frühling

Im Frühling scheint mich die warme Sonne an. Ganz besonders freuen wir uns auf Ostern und auf alle Blumen, die blühen. Die Hummeln und Bienen sausen über die bunte Wiese. Auch die Raupen und Marienkäfer nicht zu vergessen! Denn sie krabbeln im hellen Gras herum. Prachtvoll blühen alle Baumknospen und bunte Schmetterlinge fliegen langsam durch die Lüfte. Auf den Bäumen sitzen Vögel, die schöne Lieder zwitzschern. Der Regen wird immer weniger, deshalb kann man besser Fußball spielen und Fahrrad fahren.

Autor: Bernd (4b)

 

Frühling 2017

Neulich bin ich aufgewacht und sah den Frühling.

Die Vögel singen wieder. Es wird wärmer, und wir Kinder können wieder öfter draußen spielen. Das macht sehr viel Spaß. Die Sonne scheint uns Menschen sanft ins Gesicht. Schmetterlinge fliegen herum. Wir gehen alle zusammen ein Eis essen. Auch das Fahrradfahren macht jetzt wieder richtig Spaß. Und man kann endlich wieder ohne Jacke raus. Die ersten Knospen an den Bäumen fangen an zu wachsen. Besonders schön ist es auch, dass es abends länger hell ist.

Das ist Frühling!

Autorin: Joana (4b)

P1080645.JPG        P1080642.JPG

Frühling

Neulich wurde ich aufgeweckt und habe den Frühling entdeckt.

Die Blümlein hübsch und fein, im hellen Sonnenschein.

Da kam ein Schmetterling, der sich selig an eine Blume hing.

Als ich dann nach draußen ging, da hörte ich die Vögel sing´.

Da saß ich noch lange im Sonnenschein, denn da habe ich es fein!

Autor: Jasper E. (4b)

 

Frühling

Siehst du die Schmetterlinge fliegen? Die Marienkäfer um die Ecke biegen?

Wie die bunten Blumen blühen? Und die kleinen Bienen sich bemühen?

Riechst du den Blumenduft? Und die frische Fühlingsluft?

Hörst du die Bienlein summen? Oder die Hummeln brummen?

Hörst du die Vöglein singen? Wie sie in den Bäumen klingen?

Fühlst du die Sonnenstrahlen? Und den Regenbogen Farben malen?

Und hast du das alles entdeckt?

Ist der Frühling wohl schon erweckt!

Autorin: Nele St. (4b)