Ausflug zur Entsorgungs-Gesellschaft Westmünsterland

"Ich habe gelernt, dass Papier zu schöpfen leicht ist. Ich habe gelernt, dass es den grünen Punkt nicht mehr gibt. Wir waren auf der Waage, die zeigte 780 kg an. Unsere Klasse hat den riesengroßen Bagger gesehen. Ich habe gelernt, dass Müll richtig stinken kann. Ich habe gelernt, dass ungefähr 100 Fahrzeuge am Tag an der EGW ankommen."

(Daniel, 3b)

 

"Ich fande es toll, dass wir uns gewogen haben, wir haben 780 kg gewogen. Ich fande es toll, dass Kai uns alles erklärt hat. Ich habe gelernt, dass es verschiedene Müllfahrzeuge gibt."

(Ronny, 3b)

 

"Mir hat das Papierschöpfen am besten gefallen, denn man musste viel machen. Leider konnten wir keine Fragen stellen, aber es war trotzdem schön."

(Ben, 3b)

 

"Bei der EGW war es toll. Wir haben eine CD im Biomüll gesehen. Ich habe Papier geschöpft. Kai hat uns alles erzählt."
 (Annika, 3b)

 

"Ich fande es klasse, dass die Maschinen so wie eine Waschmaschine funktionieren. Klasse war auch, dass sich die ganze Klasse wiegen durfte und wir Papier schöpfen durften."

(Aylin, 3b)

 

"Ich habe gelernt, dass man die Arbeit nicht mit den Händen macht, sondern dass alles mit Computern gemacht wird. Nach einer langen Zeit hat man sich auch an den Gestank gewöhnt."

(Robin, 3b)

 

 

Besuch der Igelexpertin

Kennst du auch dieses strachelige Tier? Richtig! Ein Igel!

Am vergangenen Donnerstag besuchte eine Igelexpertin die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen. Sie verriet ihnen wichtige Informationen zum Igel. Anschließend wussten die Schülerinnen und Schüler, was die Igel essen, wo sie leben und vor welchen Feinden sie sich verstecken müssen.

Besonders wichtig, war es zu wissen, was man machen muss, wenn man einen Igel findet. Ob er gesund ist, erkennt man an der Nase. Ist die Nase feucht - wie bei einem Hund -, ist der Igel gesund und kann in freier Natur weiterleben.

IMG 7941klein  IMG 7942klein


"Heute war die Igelexpertin da, das war toll. Wir durften den Igel streicheln. Igel essen gerne Äpfel und Käfer. Er versteckt sich vor Feinden. Ist die Nase feucht, ist der Igel gesund."

Louisa, 2c


"Die Igelexpertin war nett. Wir wissen jetzt alles. Wir fanden das toll. Sie hatte einen Igel dabei."

Felix, 2c

 

"Ich fande toll, dass die Igelexpertin einen Igel mitgebracht hat. Die Stacheln haben gekitzelt. Der Igel frisst Würmer und Käfer und Schnecken. Der Igel versteckt sich im Laubhaufen."

Marvin, 2c

 

"Wir durften den Igel streicheln. Die Igelexpertin hat uns gesagt, wie ein Stachel rausfliegt. Sie hat uns gesagt, was er frisst. Es hat mir gefallen."

Mia, 2c


Mmmhhh lecker - Kartoffelgerichte!

Eine tolle Knolle ist die Kartoffel. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass es die Kartoffel bei uns erst seit ungefähr 250 Jahren gibt. Was haben die Leute bloß vorher gegessen?

Die Klasse 3c hat beschäftigt sich seit Wochen mit der Kartoffel: Kartoffeln aus dem Schulgarten wurden geerntet und in verschiedensten Gerichten verarbeitet.

Mmmmhhh... das sieht lecker aus!

Rezepte von Kartoffelgerichten folgen in Kürze. Die Reporter arbeiten daran. :-)

kartoffel   kartoffel1   kartoffel2

kartoffel7   kartoffel3   kartoffel4

kartoffel6   kartoffel5

Fotos: Lina (Homepage-AG)


Die Klassenfahrt nach Kevelaer

Wir sind mit dem Bus gekommen. Wir das sind die Klassen 4a, 4c, 4b mit Frau Ross und Frau Tacke und Frau Schweder  Wir sind Mittwoch angekommen. Dann haben wir Betten bezogen, danach haben wir unsere Taschen geholt. Außerdem haben wir gespielt, dann haben wir Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir eine Rallye durch Kevelaer gemacht. Wir haben einen Zettel bekommen, auf dem Zettel standen Aufgaben. Das hat Spaß gemacht! Bis es Abendessen gab, haben wir gespielt. Nach dem Abendessen haben wir mit Knicklichtern auf dem Fußballplatz rum geworfen. In einem Zimmer waren sieben Jungen. Das war ein kleines Zimmer.

 

 Kevelaer 018     Kevelaer 024 

 

Am zweiten Tag sind wir nach Xanten gefahren. Dort war ein großer Spielplatz. Danach sind wir ins Römermuseum gegangen. Besonders spannend war, dass wir die alten Gläser gesehen haben. Den Rest haben wir auf dem großen Spielplatz gespielt. Da hat Frau Tacke Kaffee geholt für die Lehrer. Dann sind wir mit Bus zurück zur Jugendherberge gefahren. Dann haben wir gegrillt. Anschließend durften wir wieder spielen.

 

Kevelaer 058     Kevelaer 062

 

Am letzten Tag haben wir Betten abgezogen. Dann haben wir unsere Taschen gepackt. Wir mussten auf den Bus warten. Als er da war, sind wir alle eingestiegen und Richtung Weseke losgefahren. Plötzlich hatte unser Bus eine Panne. Der Busfahrer hielt an, weil etwas nicht stimmte. Ein anderer Bus hat uns abgeholt und mit dem Bus sind wir nach Weseke gefahren. Endlich waren wir zu Hause!

 

 Kevelaer 071     Kevelaer 079

Bericht und Fotos: Jagroop und Timo (Homepage-AG)

 

Die Klasse 4b dichtete einen eigenen "Kevelaer-Rap". Cool! :-)

 


 

Vom Korn zum Brot

Die Klassen 3 a,b und c waren beim Heimathausmuseum. Am Mittwoch um 10 Uhr sind wir losgelaufen. Am Heimathaus wartete Herr Benning. Herr Benning hat uns gezeigt, wie man früher gedroschen hat. Dann durften wir es selbst machen. Wir durften Weizen, Roggen, Hafer und Gerste dreschen. Dann kam es in eine Maschine. Sie musste man von Hand drehen. Danach waren wir bei der Bockwindmüle in Weseke.

Es gibt die fünf Getreidesorten:

 

Bist du ein Getreidexperte?

getreide  Getreide2 getreide1 Getreide3

getreide4

 

Bericht und Fotos: Lina und Sophi (Homepage-AG)


 

Stündchen im Wald

Der Wald ist der schönste Erlebnis- und Entdeckungsraum für Kinder: Da kann die Klasse 2c nur zustimmen. Sie wanderten am Montag Morgen Richtung Waldstück "Börgers Busch". Zunächst versuchten sie mit allen Sinnen den Wald wahrzunehmen. Sie rochen, sahen und hörten Tiere, Bäume und Blätter sowie den Wind. Anschließend ging es an die Arbeit: Kunstvoll wurden bunte Naturmandalas gestaltet. Nachdem diese Spur im Wald hinterlegt wurde, machten die Kinder sich auf die Suchen nach weiteren Spuren. Besonders interessant waren die zu entdeckenden Tierspuren: Abgenagte Zapfen, angenagte Eicheln und Pilze, aufgewühlte Erde... mal schauen, was wir im Sachunterricht darüber herausfinden. 

wald     wald1         

wald2        wald3


Weitere Beiträge ...