Bunte Herbstferien!

Blumenbild mit kurzem Herbstgedicht

Wir wünschen

allen Schülerinnen und Schülern der Roncalli-Schule

erholsame und bunte Herbstferien!

 


Roncalli trifft ZIRKUS

Von Seiltänzer bis Jongleure

 

Die Klasse 2b zeigte vergangenen Freitag ihr Zirkustalent: Einige Jungen zeigten gekonnt, wie sie mit Bällen jonglieren konnten. Die Mädchen tanzten mit einem Schirm in der Hand auf einem Seil. Die Roncalli-Schule stand Kopf. 

 IMG 7443

 Doch nun einmal von vorne: Jan Leidner, ein Schüler der Klasse 2b hatte während einer ARD-Sendung Geld für seine Klasse gewonnen. Mit diesem Geld wurden zwei Zirkuspädagogen der Gruppe Zirkustheater StandArt eingeladen. Gemeinsam mit den 28 Kinder der Klasse 2b und ihrer Lehrerin Frau Tacke übten sie am vergangenen Donnerstag und Freitag Kunststücke aus der Zirkuswelt ein. Gekonnt zeigten die kleinen Zirkusartisten am vergangenen Freitag der ganzen Schule und ihren Eltern, was sie gelernt haben. Eine fantastische Show zauberten die Zirkuspädagogen mit den Roncalli-Kindern auf die Bühne.

 Schau dir das an:

IMG 7396

IMG 7399   IMG 7401

IMG 7419   IMG 7436

 IMG 7437

 

Auch die Borkener Zeitung und Borio.TV haben über diesen Auftritt berichtet.

 

 


 

 

Herzlich willkommen, Erstklässler!

Herzlich Willkommen in unserer Schule!

 

Nach dem Einschulungsgottesdienst wurden die neuen Erstklässler von den Schülerinnen und Schülern der Roncalli-Schule herzlich auf dem Schulhof empfangen.

DSC00601

DSC00602

Anschließend wurden sie und ihre Eltern von der Konrektorin Frau Looks begrüßt. Drittklässler hatten Sprüche für die Kleinen vorbereitet und die Viertklässler sangen die Lieder "Herzlich willkommen in unserer Schule" und "Alle Kinder lernen lesen".

DSC00603

DSC00605

Dann durfen die I-Männchen endlich in ihren neuen Klassenraum - mit ihrer neuen Klassenlehrerin, aber ohne Eltern. Die Eltern konnten sich die Zeit bei Kaffee und Plätzchen vertreiben. Dieses hatte der Förderverein der Roncalli-Schule organisiert.

 


Ferienstart!

Juhhuuu Sommerferien!

Eis essen, in den Urlaub fahren, lange Aufbleiben,

ins Kino gehen, Wasserschlacht machen...

Ferien

 

Das Kollegium der Roncalli-Schule wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Familien wunderschöne und erholsame Sommerferien!

 Hier kann der Elternbrief "Sommerferien" heruntergeladen werden.

 

 Auch die Homepage-AG hat sich Gedanken zu den Sommerferien gemacht.

Wo fahren wir denn nur hin? Darf es Hamburg sein, oder doch lieber New York? Ins Sauerland oder nach Spanien? Mit Hilfe ihrer Kenntnisse über Computer und Internet haben sie eine kleine Powerpoint zu ihrem jeweiligen Wunschziel erstellt. 

Wer weiß, wohin die Reise einmal führt...

Theresa stellt Hamburg vor.

Tom stellt New York vor.

Berfin stellt Mallorca vor.

Marvin stellt Mexiko vor.

Jana stellt Spanien vor.

Malte stellt Sauerland vor.

Jessica stellt Österreich vor.

Franca stellt London vor.

Ole stellt Ägypten vor.

 

 

 


 

2a und 2b: Ausflug zum Naturzoo Rheine

 

Herzlich Willkommen im Naturzoo Rheine!

"Gestern waren wir im Zoo Rheine. Dort gab es sehr viele verschiedene Tiere. Am besten hat mir der Lippenbär gefallen. Er sah süß aus, war aber auch ein bisschen eckelig. Er hat nämlich Goldscharkal Kacke gefressen. Das musste er aber, weil er keien Schneidezähne hat und in der Kacke ist alles drin, was er braucht, z.B. Obst und Gemüse. MIt sienen Lippen kann er Insekten, Termithen und Amusen aufsaugen. Lippenbären sind vom aussterben bedroht. Sie werden in Asien gejagt und es werden viele schlimme Dinge mit ihnen angestellt. Die Bären tun mir richtig leid. Die anderen Tiere fand ich auch toll. Nach dem Zoobesuch sind wir zum Spielplatz gegangen und konnten uns alle ein Eis kaufen. Dann sind wir wieder mit dem Bus zur Schule gefahren. Es war eine sehr schöne Klassenfahrt. Ich habe viele Fotos von den Tieren gemacht."

Autorin: Stella, Klasse 2a

NaturZoo Rheine Eingang

 

"Gestern haben wir einen Ausflug zum Zoo gemacht. Zuerst sind wir in kleinen Gruppen durch den Zoo gelaufen. Um 10:45 Uhr haben wir uns die Fütterung der Seehunde angeschaut. Danach hat uns eine Biologin zu einigen Gehegen geführt. Wir haben viel gelernt über Lippenbären, Goldschakale, Kattas, Störche, Pinguine, Antilopen... Natürlich waren wir auch im Streichelzoo und auf dem Spielplatz. Wir hatten tolles Wetter. Um 15 Uhr kamen wir wieder in Weseke an." 

Autor: Jonas D., Klasse 2a

 


 

4b und 4c: Ausflug nach Münster

Vom Sonnensystem bis zum Indianer

 

"Am 12. Juni fuhren die Klassen 4b und 4c ins Planetarium Münster. Dort konnte man viel erleben. Als erstes wurden wir in einem Saal mit vielen Stühlen geführt. Dort saßen schon andere Leute und die Türen gingen zu. Es wurde dunkel und die Kuppel wurde hell. Dann wurde über die tausend, abertausend Sonnensysteme erzählt, die man sich oben in der Kuppel begucken konnte. Ungefähr 45 Minuten später verließen wir den Saal wieder und gingen mit einem schauen Kopf ins helle Licht. Ungefähr eine Viertelstunde danach kamen zwei Frauen mit zwei verschiedenen Themen an. Es gab einmal "Pfeil und Bogen" und einmal "Tippi". Dann konnten man sich naoch was für 5 Euro im Souveniershop kaufen."


Autor: Jonathan, Klasse 4c

 

DSC00407   DSC00409

 

"Wir waren im Planetarium und Naturkundemuseum. Als Erstes waren wir im Planetarium. Dort wurde uns etwas übers Sonnensystem erklärt, z.B. dass die Sonne gar nicht unter geht, sondern die Erde sich tagsüber zu der Sonne dreht und nachts weg dreht und dass nur der Mond und andere Planeten um die Erde kreisen und noch andere wichtige Informationen über das Sonnensystem. Dann sind wir ins Naturkundemuseum gegangen. Eine Woche vor dem Ausflug durften wir uns aussuchen, ob wir Pfeil und Bogen machen oder ein Tippi bauen wollen. Ich kann leider nur was übers Tippi bauen erzählen, weil ich in der Gruppe war. Zwei aus der Gruppe mussten von früher (Indianer) Klamotten anziehen. Die Kleidung bestand aus einem Hemd, einer Hose, die man mit einem Gürtel am Hemd befestigen musste und Mokassins. Bei den Frauen bestand die Kleidung aus einem knielangen Kleid, einer Hose, die man wie bei den Männdern mit einem Gürtel befestigen musste und auch Mokassins. Dann hat die Frau uns noch etwas anderes über Indianer erklärt, z.B. die Inneneinrichtung von einem Tippi und über die Fortbewegung der Indianer. Später haben wir einen Bastelbogen bekommen und mussten ein Tippi ausschneiden. Dann hatten wir ein Papiertippi. Dann war der Ausflug leider schon vorbei."

Autorin: Julia, Klasse 4b

 

DSC00414   DSC00419

 DSC00429