Mit dem Bollerwagen durch Weseke

 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Am 21.5.2019 ging es für die Klasse 4a quer durch Weseke. Jeder von uns hielt an bedeutenden Stellen eine Art Referat. Als Erstes stellten Dennis und Mohamed etwas über die Feuerwehr vor. Übrigens waren wir die Fremdenführer und zeigten Frau Roring und Frau Solo Weseke. Als Nächstes gingen wir zur Kirche, wo Pia und Charlotte ihren Vortrag hielten. Wenige Schritte weiter trugen dann ich und Yula etwas über das Weseker Schwesternhaus vor. Einige Referate später gingen wir zur Firma Börger. Dort erklärte uns Frau Börger-Olthoff viel über Pumpen. Wir durften sogar unser eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ -Spiel bohren. Nach Börger machten wir ein Picknick mit viel selbstgebackenem Kuchen. Zwei Referate später waren wir wieder bei der Schule. Dieser Tag war richtig cool.

Autor: Vitus

a60fde39-fd06-44db-8283-94db4556a0c2.JPG      

Unser Rundgang durch Weseke

 

Am 21.05. haben wir einen Rundgang durch Weseke gemacht. Den Rundgang haben wir gemacht, weil wir in Sachunterricht das Thema „Weseke" haben. Als Gruppe gemeinsam gab es 18 Führer und 2 Angucker. Dennis und Mohamed haben ein Referat über die Feuerwehr gehalten. Charlotte, Pia und Colin haben ein Referat über die Kirche, Vitus und Yula über das Schwesternhaus und Lennox, Timo und Jan über Sippel Jans. Als es anfing zu regnen, kamen wir zum Glück bei der Firma Börger an, wo Julius’  Mama arbeitet. Die Firma Börger gibt es in verschiedenen Ländern. Dort werden Pumpen produziert. Dann hat uns Frau Börger-Olthoff noch durch die Firma geführt. Als wir zum Ende kamen, haben wir ein eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Metallbrett gebohrt. Danach ging unsere Reise weiter zum Apothekergarten, wo Fynn und ich vorgetragen haben. Julius und Jonas haben sich für das Heimathaus interessiert und Anne uns Leni für Adler Weseke.

Autorin: Isabell

9b849de0-7c2e-4bde-b948-18dcebcdbe39.JPG 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Wir spielten Ortsführer, weil wir das Thema „Weseke“ hatten. Als Erstes waren wir bei der Feuerwehr. Da wurde uns etwas erklärt. Dann gingen wir zur Kirche. Da gab es einen Vortrag über die Kirche und das Schwesternhaus. Nun sind wir zu Sippel Lisbeth und Sippel Jans gelaufen. Beim alten Bahnhof haben wir auch Halt gemacht. Danach sind wir zu Börger gegangen. Da haben wir mit Frau Börger-Olthoff die Firma besichtigt. Dort haben wir ein tolles „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Spiel machen gebaut. Dann ging es weiter zum Heimathaus, wo eine Gruppe vom Apothekergarten erzählte. Nun war die Gruppe „Heimathaus“ dran. Anschließend haben wir noch lecker gepicknickt. Zum Schluss hat uns noch eine Gruppe vom Adler Weseke etwas bei der Schwimmhalle erzählt.

Autor: Julius 

 5dfabc24-d4f9-4862-beb9-72078bb57e1d.JPG

Unser Rundgang durch Weseke

 

Wir haben Stadtführer gespielt und Frau Roring und Ulrike durch Weseke geführt. Es gab 18 Stadtführer und 2 Geführte. Zuerst war die Feuerwehrtruppe dran. Aber das beste war der Besuch bei Börger. Julius Mutter führte uns durch die großen Hallen, was sehr spannend war. Am Ende vom Rundgang durften wir noch unser eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Spiel ausstanzen. Schließlich sind wir am Heimthaus vorbeigekommen und konnten unsere Kuchen essen. Es war sehr schön.

            Autor: Silas

 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Weil wir das Thema "Weseke" hatten, haben wir einen Rundgang durch Weseke gemacht. Aber wir waren die Führer. Also haben wir uns mit Bollerwagen und Proviant auf den Weg gemacht. Als Erstes waren wir bei der Feuerwehr. Dort haben Dennis und Mohamed ihren Vortrag gehalten. Dann sind wir zur Kirche gelaufen. Charlotte und ich haben dort unseren Vortrag gehalten. Beim Schwesternhaus war es sehr interessant, weil Vitus und Yula viele Informationen hatten. Als Nächstes waren wir bei Sippel Jans und bei Sippel Lisbeth. Dort haben wir erfahren, dass die beiden einmal beschädigt wurden. Danach sind wir zum Gleis 36 geschlendert und David und Silas haben uns mit in die Vergangenheit genommen, wo der Bahnhof noch tüchtig war. Anschließend waren wir bei Börger. Dort war alles interessant. Anne, die Mutter von Julius, hat uns viel über die Firma erzählt, z.B. wie lang der große Gang war. Die Highlights waren, dass wir einen Robotorarm sehen durften und dass wir unser eigenes "Mensch-ärgere-dich-nicht" -Spiel für die Klasse machen durften. Nachdem wir die Führung durch Börger gemacht haben, ging es zum Heimathaus, wo es noch 3 Vorstellungspunkte gab. Aber erst einmal picknichten wir mit leckeren Sachen, wie z.B. Kuchen. Isabell und Fynn haben uns etwas über den Apothekergarten gelehrt. Danach haben uns Julius und Jonas erklärt, dass das Heimathaus der Familie Meis gehörte. Nun war Colin an der Reihe, der die alte Uhr beschreiben musste, die noch zur Gruppe Kirche gehörte. Zu guter Letzt kamen noch Leni und Anne an die Reihe, die uns alles über den Sportverein "Adler Weseke"  erklärten.

Autorin: Pia

 e5958c1d-e5fe-42c0-82ba-bcf7a3318def.JPG          1c01b07d-3eda-48db-81c5-5a0bab52bdb9.JPG