Mit den Fledermäusen durch die Nacht

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Roncalli- Schule unternahmen am 20. und 21. 04. 2016 eine aufregende und abwechslungreiche Fledermausexkursion in Weseke. Geführt wurden sie von einer Mitarbeiterin des Zwillbrocker Venns, die den Kindern mit zahlreichen Spielen die Lebensweise und die Lebensgewohnheiten dieser faszinierenden Tiere nahebrachte. Als dann in der Dämmerung und Dunkelheit zahlreiche Fledermäuse gesichtet wurden und teilweise dicht über die Köpfe der Kinder hinwegflogen, war die Begeisterung riesig.

            P4210018.JPG

 

 Fledermausexkursion

Am Mittwoch, den 20.04.2016 haben wir mit unserer Klasse eine Fledermausexkursion gemacht. Als erstes haben wir uns auf dem Schulhof getroffen. Dann haben wir über die Echoortung gesprochen. Danach haben wir überlegt, wo eine Stelle sein könnte, wo Fledermäuse sind. Beim Heimathaus könnten welche sein. Also gingen wir zum Heimathaus. Es war noch nicht dunkel. Deswegen haben wir noch ein paar Spiele gemacht. Wir haben noch geschaut, wo hier Fledermauskästen sein könnten. Zwei Kästen haben wir gefunden. Dann ist es dunkel geworden. Wir haben ganz viele Fledermäuse gesehen. Die Frau Hüning hatte noch einen Batdetektor mitgebracht. Mit diesem kann man den Schall von Fledermäusen hören. Ein paar Mal sind die Fledermäuse direkt über unsere Köpfe hinweg geflogen. Der Detektor war machmal richtig laut. Ach ja, da waren auch noch ein paar Enten. Gabriel hat die Enten am liebsten gejagt. Na ja, wir alle haben sie gejagt. Nachher mussten wir aber auch nach Hause. Es war nämlich schon halb zehn. Und da war unsere Fledermausexkursion schon zu Ende.

Autor: Noah 3a

 

Die Fledermausexkursioin

 Die Klasse 3a war mit Frau Hüning und Frau Schweder auf einer Fledermausexkursion. Wir haben am Anfang ein Spiel gespielt.  Das war toll. Dann sind wir zum Ententeich gelaufen. Da sollten wir Fledermauskästen suchen. Wir haben 2 Stück gefunden. Wir haben sogar noch eine schlafende Fledermaus gesehen. Zwei Wörter haben wir gehabt. Die hießen: Echo und Dachboden. Bei Echo sollten wir leise sein und bei Dachboden sollten wir im Kreis stehen. Dann haben wir gelernt, wie Fledermäuse essen. Das haben wir ausporbiert. Dann haben wir noch ein Spiel gespielt. Und als es dunkel war, sind Fledermäuse über unsere Köpfe hinweg geflogen.Frau Hüning hatte einen Fledermausdetektor. Damit haben wir die Laute von den Fledermäusen gehört. Es war wunderschön.

Autorin: Lis 3a

 

Die Fledermäuse in Weseke

Am Mittwoch, den 20.04.2016 haben wir eine Fledermausexkursion zum Heimathaus gemacht. Wir haben uns um 19.30 Uhr an der Schule getroffen. Wir haben noch ein Spiel gespielt. Als es dunkel wurde, sind wir zum Heimathaus gelaufen. und haben Fledermäuse aufgespürt. Wir haben Fledermäuse geucht und auch gefunden. Bettina Hüning hat uns geleitet. Sie hatte einen Baddetektor (Fledermausdetektor) dabei und hat ihn angemacht. 

Dann passierte es! Die Batterie war leer. Unsere Lehrerin Frau Schweder hat an der Tanktstelle neue Batterien gekauft. In der Zeit sind wir zum Ententeich gelaufen und haben dort etwas Interessantes gehört. Es war das Piepen einer Wasserfledermaus. Dann sind wir um 21.30 Uhr zurück zur Schule gelaufen.

Autorin: Jana 3a

 P4210001.JPG       P4210008.JPG

 Die Fledermauswanderung

Letzte Woche, am Donnerstag haben wir uns auf dem Schulhof um halb acht getroffen. Dort haben wir erst einmal ein Spiel gespielt. Danach sind wir dann zusammen mit der Klasse 3b, Frau Tacke und einer Fledermausexpertin auf Fledermauswanderung gegangen. Als wir dann zusammen im Wald angekommen sind, haben wir noch einmal ein Spiel gespielt. Beim Spielen haben wir sogar noch etwas gelernt. Wir mussten Süsses mit dem Mund oder mit den Händen fangen. Daher wussten wir, wie Fledermäuse immer ihr Essen fangen. Die Frau hatte auch noch ein Gerät dabei. Daher konnten wir die Fledermäuse hören. Auf dem Rückweg sind wir noch am Spielplatz vorbei gekommen. Und da habe ich ganz viele Fledermäuse gesehen. Wir durften leider die Taschenlampen nicht anmachen, sonst hätten wir die Tiere erschreckt. Es war einfach so schön. Ich hoffe, dass wir soetwas noch einmal machen.

Autorin: Anna 3b

 P4210011.JPG

Unsere Nacht mit den Fledermäusen

Am Donnerstag, den 21.04.2016 haben wir uns zur Fledermauswanderung getroffen. Wir haben uns um 19.30 Uhr an der Roncalli-Schule getroffen. Frau Hüming vom Zwillbrocker Venn hat uns geführt. Wir haben zielmlich viele Aufgaben erfüllt und hatten viel Spaß dabei. Frau Hüming hat alle unsere Fragen beantwortet. Jetzt sind wir richtige Naturprofis! Die Klasse 3b war erfolgreich und hat viele Fledermäuse gesehen. Das Beste war der Spaziergang durch den dunklen Wald. Ich wurde erschreckt. Der Abend war ein voller Erfolg. Alle waren sehr müde und freuten sich auf das Bett.

Autorin: Emma 3b

P4210020.jpg 

Die Fledermausexkursion

Am Donnerstag, den 21.04.2016 war die Klasse 3b mit Frau Hüming auf einer Fledermausexkursion. Dabei haben wir echt viel gelernt, zum Beispiel wie die Fledermäuse ihre Nahrung fangen. Wisst ihr wie sie das machen? Sie machen es nämlich so: Sie breiten ihre Flügel aus, wie ein Kescher und fangen damit ihre Insekten. Und wenn sie das Insekt im Flügelkescher haben, führen sie es zum Mund und fressen es auf. Wir haben auch noch ein Lernspiel gespielt, das hieß Opa Willi. In dem Spiel ging es darum zu erfahren, ob die Fledermäuse ihre Echo-Ortung  immer benutzen. Es kam raus, dass sie die Echo-Ortung nicht immer benutzen, sondern nur in den Gebieten, wo sie sich nicht so gut auskennen. Ich fand auch toll, dass die Fledermaus am Heimathaus dicht über unseren Köpfen geflogen sind. Das fand ich sehr faszinierend und schön. Der Ausflug war schön und toll. Und ich hoffe, dass wir das noch einmal machen.

Autor: Tim 3b  

 

Fledermausexkursion

Am Donnerstag, den 21.04.2016 haben wir uns um 19.30 Uhr an der Schule getroffen. Frau Hüming vom Zwillbrocker Venn hat uns Kommandos beigebracht.  Danach haben wir Fragen gestellt bekommen. Nach dem Quiz sind wir zum Heimathaus gelaufen. Am Parkplatz haben wir noch ein Fledermausspiel gemacht. Danach sollten wir ein Fledermaushaus und einen Unterschlupf suchen. Anschließend sind wir zum Wald gelaufen. Dort haben wir auf die Fledermäuse gewartet. Als die Dämmerung kam, haben wir die ersten Fledermäuse gesehen und den Schall gehört. Auf dem Rückweg haben wir auch noch welche am Heimathaus gesehen. Ich habe 29 Fledermäuse gesehen.

 Autor: Lars 3b