Schöne Sommerferien 2018

Am 13.07.2018 wurden die Viertklässler mit dem Lied "Alte Schule - altes Haus" von allen Kindern und Lehrkräften der Roncalli-Grundschule verabschiedet. Sie verließen die Schule mit einem Spalierlauf. Mit bunten wehenden Tüchern wurde ihnen dazu der Weg bereitet. 

Wir wünschen allen Viertklässlern alles Liebe und Gute für die weitere schulische Zukunft.

 

Allen Kindern, Eltern und Lehrerinnen der Schule wünschen wir

schöne und erholsame Sommerferien 2018

Die Schule beginnt wieder am 29.08.2018

Spiel- und Sportfest 2018

Sommer --- Sonne --- Sportfest an der Roncalli-Grundschule

Am Freitag, den 15.06.2018 strahlten die vielen sportbegeisterten Kinder der Roncalli-Grundschule mit der Sonne um die Wette. Das alljährliche Spiel- und Sportfest der Roncalli-Grundschule stand nämlich wieder auf dem Programm. Nachdem sich die Kinder gemeinsam im Forum der Schule unter Anleitung von Frau Thielkes und Frau Schirmer warm getanzt hatten, stellten sie sich den Herausforderungen der Wettkampfangebote. Neben den Pfllichtdisziplinen im Bereich der Leichtathletik konnten sie zudem an zahlreichen sportlichen Spaßspielen wie z.B Wassertransport, Skateboardpaddeln und Handtuchtennis, teilnehmen. Hier standen die Freude an der Bewegung, Geschicklichkeit und Teamgeist im Vordergrund.

Unterstützt wurde der Ablauf und die Betreuung der Stationen durch zahlreich helfende Eltern, die sich zum Ende des Vormittages sehr engagiert und motiviert dem Völkerballspiel "Schüler gegen Erwachsene" stellten. Obwohl sich die Erwachsenen tapfer und über eine längere Zeit gut im Feld halten konnten, mussten sie -zur Freude der Kinder- erneut den Sieg den Kindern überlassen. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

 

 Ehrenurkundenverleihung der jahrgangsbesten Sportler/Innen

Am Montag, den 18.06.2018 fand im Forum die Verleihung der Ehrenurkunden der jahrgangsbesten Sportler/Innen des Schuljahres 2017/2018 statt.

Es wurden jeweils das beste Ehrenkunden-Mädchen und der beste Ehrenkunden-Junge geehrt.

Unter großem Applaus nahmen die Preisträger einen Spielepreis entgegen, der vom Förderverein gestiftet wurde.

Wir gratulieren zu den hervorragenden sportlichen Leistungen.

     Klasse 1: Anna Kippert (1b), Malte Nienhaus (1b)

Klasse 2: Luise Tecker (2b), Fritz Ehling (2b)

Klasse 3: Isabell Knaak (3a), Peer Ebbing (3b)

Klasse 4: Lana Radke (4a), Linus Olthoff (4b)

 

Kl. 1: Ausflug in den Frankenhof

Am 30. 05. 2018 unternahmen die Kinder der 1. Schuljahre einen Ausflug in den Frankenhof.

Bei strahlendem Sonnenschein und mit bester Laune begaben sie sich in Kleingruppen auf Tierexpedition. Sie beantworteten Fragen zu einer kleinen Rallye und wurden bestens durch Eltern der Klassen begleitet und betreut. Auf diese Weise erfuhren sie, dass ein Eichhörnchen auf den Wegweisern durch den Park führt, welche beeindruckende Größe ein Uhu hat und wie sich ein Stachlschwein zur Wehr setzen kann. Auf dem Spielplatz gab es dann abschließend zahlreiche Möglichkeiten gemeinsam die abwechslungsreichen und herausfordernden Spielmöglichkeiten und Geräte zu nutzen. Entspechend begeistert fielen auch die Erlebnisberichte der Kinder aus.

 P5300097.JPG               PHOTO-2018-06-11-20-15-22.jpg

 Im Frankenhof

 Wir haben Bisons gesehen. Wir waren auf der Teppichrutsche. Ich bin die Steilrutsche gerutscht. Ich fand die Polarfüchse toll und den Steinadler.

Autor: Davy (Kl.1b)

Ich habe einen Uhu gesehen. Er war groß. Auf dem Spielplatz bin ich die steile Rutsche gerutscht.

Autorin: Lotta (Kl.1b)

 

Ich bin die Teppichrutsche gerutscht. Ich fand die Babyziegen toll.

Autorin: Alisha (Kl. 1b)

P5300086.JPG        P5300019.JPG

Ich habe einen Fuchs gesehen. Ich bin die Teppichrutsche gerutscht.

Autor: Mats (Kl. 1b)

Ich fand die beiden Polarfüchse toll. Und ich fand die Wildkatze toll. Auf dem Spielplatz bin ich auf die große Luftburg geklettert.

Autorin: Anna (Kl. 1b)

                  P5300094.JPG                            P5300060.JPG

Ich fand den Marder toll. Und auf dem Spielplatz waren wir an der Wasserbahn.

Autor: Linuss (Kl. 1b)

P5300079.JPG    

Am 30.05.2018 haben wir einen Ausfllug zum Frankenhof gemacht. Besonders gut gefallen haben mir die Hasen, die Rehe, die Teppichrutsche und der Spielplatz.

Autorin: Mareen (1a)   

 

An unserem Ausflug hat mir die Teppichrutsche am besten gefallen.

Autor: Julian (1a)

 PHOTO-2018-06-11-20-15-21 Kopie.jpg               PHOTO-2018-06-11-20-15-21.jpg

Wir haben einen Ausflug zum Frankenhof gemacht. Besonders gut gefallen haben mir die steile Rutsche, die Rehe, das Pony und die Ziegen.

Autorin: Mara (1a)

 

Besonders gut gefallen hat mir der Spielplatz. weil da eine steile Rutsche war. Darauf haben wir ein Wettrennen gemacht.

Autor: Jasper (1a)

Mir haben die Bisons besonders gefallen.

Autor: Mats (1a)

PHOTO-2018-06-11-20-15-19 Kopie 2.jpg

 Die Tiere haben mir besonders gut gefallen.

Autorin: Carla (1a)

PHOTO-2018-06-11-20-15-20.jpg             PHOTO-2018-06-11-20-15-19 Kopie.jpg

Kl. 4a: Auf den Spuren von Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci - Manche hielten ihn für ein Genie, andere für einen Zauberer, wieder andere schlicht für verrückt: Leonardo da Vinci war seinen Zeitgenossen zu weit voraus. Was er als Maler, Bildhauer, Architekt, Ingenieur und Forscher austüftelte, lag für die meisten Menschen jenseits des Vorstellbaren. Fallschirme, Unterseeboote, Flugzeuge, Kräne, Bagger, Taucheranzüge und Wasserskier füllten seine Skizzenbücher. 

IMG_1819_1.JPG     

Und diese Skizzenbücher da Vincis haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a nun genauer unter die Lupe genommen.

Zunächst gingen sie auf Zeitreise - zurück in die Vergangenheit; die Zeit, in der Leonardo da Vinci geboren wurde. Die damaligen Lebensbedingungen und das damalige Italien wurde näher betrachtet. Individuell erstellten die Kinder einen Zeitstrahl und verschiedene kleine Bücher zum Leben Leonardos. Besonders beeindruckt hat sie die "Spiegelschrift" sowie seine Zeit als kleiner Junge bei seinen Großeltern. 

IMG_1813_1.JPG             IMG_1824_1.JPG

Anschließend wurden verschiedenste Erfindungen Leonardos - das Katapult, der Schwimmbagger sowie die Fluggeräte - näher betrachtet. Die Schülerinnen und Schüler holten sich in Kleingruppen Informationen darüber ein und präsentieren sie in ihrem Lapbook, bevor sie die Erfindung mit Hilfe von Alltagsgegenständen nachbauen konnten. 

Abschließend wurden die Kinder der Klasse 4a selbst zu kleinen Leonardo-Erfindern und überlegten sich eigene Maschinen und Geräte, die sie erfinden würden, um "die Welt einfacher zu machen": 

 IMG_1798_1.JPG             IMG_1797_1.JPG

"Das Leonardo da Vinci Projekt hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben dieses Projekt mit Frau Wilpert gestaltet. Alle hatten Spaß, weil wir in Stunden gebaut haben und ein Lapbook gestaltet haben. Wir konnten uns zwischen dem Schwimmbagger, Katapult oder der Flugmaschine entscheiden. Leider sind manchmal Stunden ausgefallen. Wir haben dieses Projekt ungefähr zwei Monate gestaltet." 

Emil und Ole, Klasse 4a 

 

Kl.3: Fledermausexkursion 2018

 

Unsere Fledermauswanderung am 12.04. war richtig  cool. Zuerst haben wir uns am Schulhof getroffen und haben mit Fr. Hüning viele tolle Fledermausspiele gespielt. Dann sind wir zum Heimathaus aufgebrochen. Dort hat uns Frau Hüning von der biologischen Station viel erklärt. Am besten fand ich es , als wir schätzen mussten, wie viel die verschiedenen Fledermäuse wiegen. Die leichteste wog nur so viel wie ein Gummibärchen und die schwerste wie eine ganze Packung Gummibärchen (250g). Zum Schluss haben wir Fledermäuse mit einem Fledermausdetektor gehört. Wir haben sogar den großen Abendsegler gesehen. Er hat ganz laute Klicklaute erzeugt, die anderen viel leisere. Das war ein tolles Erlebnis und wir haben viel gelernt.

Autor: Jonas ( Kl. 3a)

 

Am 12.04. haben wir uns auf dem Schulhof getroffen, um eine Fledermausexkursion zu machen. Zuerst haben wir mit Frau Hüning von der biologischen Station ein Spiel gespielt. Danach sind wir zu einem Haus gelaufen und haben uns dort einen Fledermauskasten angesehen. Und dann ging es endlich los. Wir sind zum Heimathaus gelaufen. Dort haben wir ein Theaterstück gespielt, wo es um eine Fledermaus und einen Opa namens Willi ging. Die Fledermaus war Anne und der Opa war Silas. Opa Willi hat nämlich den Schrank auf dem Dachboden umgestellt und danach kam die Fledermaus erst nicht mehr raus, aber dann schon. Danach sind wir zu den Sportgeräten gegangen und haben ein Gummibärchenspiel gespielt. Das ging so: Frau Hüning hat nach der Reihe jedem eine Gummibärchentüte in den Mund geworfen, aber keiner hat es geschafft, sie richtig zu fangen. Dann durften wir mit den Händen mitfangen. Danach wurde es dunkel und wir haben ganz viele Zwergfledermäuse und sogar einen Abendsegler gesehen.

Autorin: Leni (Kl 3a)

 

 DSC01157.JPG

 

 Am 12.04. hat die Klasse 3a eine Fledermausexkursion gemacht, wo wir auch ziemlich viele Fledermäuse gesehen haben. Da war zum Beispiel die Bartfledermaus, der große Abendsegler und die Zwergfledermaus. Das alles hatte Frau Hüning für uns möglich gemacht. Sie kam von der biologischen Station Zwillbrock und kannte sich gut mit Fledermäusen aus. Sie hat mit uns sogar ein kleines Theaterstück gemacht. Aber wir haben auch viel Neues gelernt und nicht nur gespielt. Aber sie hat auch erfahren, dass wir auch viel über dieses Thema wussten. Für die Fledermaussuche hatte sie uns sogar zwei Fledermausdetektoren mitgebracht. Und wieder ging ein perfekter Tag zu Ende.

Autor: Vitus (Kl.3a )

         DSC01169.JPG         DSC01179.JPG

Wir haben mit der ganzen Klasse eine Fledermauwanderung gemacht. Um 19.00 Uhr haben wir uns mit einer Fledermausexpertin , Frau Hüning von der biologischen Station Zwillbrock, auf dem Schulhof getroffen. Als Erstes haben wir ein Spiel gespielt. Frau Hüning hat uns Fragen gestellt und wir mussten in den fröhlichen oder in den traurigen Smiley gehen. Wir haben alle Fragen richtig beantwortet. Später sind wir noch zum Heimathaus gegangen und durften wie die Fledermäuse hängen. Wir haben auch noch ein gespielt und Fledermäuse gesehen. Um 21.00 Uhr sind wir wieder zurück gegangen.

Autorin: Isabell (Kl.3 a)

 

Wir haben eine Fledermausexkursion gemacht. Als Erstes haben wir uns alle an der Schule getroffen. Dann sind wir gestartet und haben Codewörter entwickelt. Eines hieß "Fledermaus, das bedeutet, dass wir alle zusammen kommen sollen und "Mücke" bedeutet, dass wir alle ganz leise sein sollen. Auf dem Schulhof haben wir dann noch ein Spiel gespielt. Dann hat Frau Hüning zwei Gesichter gemalt. Sie hat uns dann Fragen gestellt und wir sollten dann auf Gesichter springen. Anschließend sind wir zum Heimathaus gelaufen. Wir haben uns alle hingesetzt und ein kleines Theater gemacht. Nachher sind wir mit dem Fledermausdetektor rumgelaufen und haben den großen Abendsegler gesehen.

Autorin: Anne (Kl.3a)

 

 

 

 

 

Kl.1: Projekt Borken Starke Kinder

index.jpg

"Ich bin stark! - Wir sind stark!"

Dieses konnten die Erstklässler in den vergangenen sechs Wochen in je einer Doppelstunde erfahren. Mitarbeiter der Evangelischen Jugendhilfe Borken führten unter der Initiative der Stadt Borken das Sozialtrainingsprojekt innerhalb der Klassengemeinschaft in der Jahrgangsstufe 1 durch.

Neben des Aufbaus und der Förderung von sozialen Kompetenzen innerhalb der Gemeinschaft, standen auch die Ich-Stärkung und die Förderung des Selbstbewusstseins im Mittelpunkt.

Immer wiederkehrend wurden die eigenen Gefühle bewusst wahrgenommen, versprachlicht und gedeutet.

2018-04-16-PHOTO-00000096.jpg

In Selbstverantwortung ließen sie ihren eigenen "inneren Schiedsrichter" sprechen, spürten ihre individuellen mentalen und körperlichen Grenzen und konnten so ihre Ausdauer, Konzentration im selbstverantwortlichen Handeln schulen.

2018-04-16-PHOTO-00000098.jpg       2018-04-16-PHOTO-00000097.jpg

Auf spielerischer Ebene handelten sie nach vorgegebenen Regeln, nahmen ihren eigenen Köper dabei bewusst wahr und führten Übungen durch, sich bewusst von einer anderen Person durch eine klare deutliche Stimme und einer entsprechenden Körpersprache abzugrenzen.

Mit Kontaktaufnahmespielen zu den Mitschülern und mit Spielen zum Aufbau zum Gemeinschaftssinn z.B. "Balltransport" und"Zebratauziehen"

2018-04-16-PHOTO-00000095.jpg

erfuhren die Kinder:

"Wir sind starke Kinder"

"Wir sind cool, so wie wir sind!"