Schöne Sommerferien 2019

Am 12.07. 2019 gingen die Viertklässler ein letztes Mal durch die Schultür der Roncalli-Grundschule und nahmen Abschied von vier tollen Grundschuljahren. Mit dem Lied  "Alte Schule, altes Haus" wurden sie von allen Kindern der Schule und den Lehrkräften mit einem bunten Tücher- und Ballonspalier begleitet.

PHOTO-2019-07-14-13-06-36.jpg           PHOTO-2019-07-14-13-06-39.jpg

PHOTO-2019-07-14-13-06-40 Kopie.jpg           PHOTO-2019-07-14-13-06-40.jpg

Wir wünschen allen Viertklässlern für die kommende Schulzeit auf der weiterführenden Schule alles Liebe und Gute.

 

Allen Kindern, Eltern und Lehrern wünschen wir sonnige und erholsame Sommerferien.

 

Für alle Kinder heißt es nun 6 Wochen lang:

keine Hausaufgaben, abends länger aufbleiben, nicht so früh aufstehen und ausgiebig mit Freunden spielen.

Die Schule beginnt wieder am 28.08.2019

 

Kl.2: Naturzoo Rheine

Am 26.06.2019 unternahmen die 2. Schuljahre einen Ausflug in den Naturzoo Rheine. Zahlreiche Tiere konnten an diesem Tag von den Kindern beobachtet werden.

PHOTO-2019-07-10-21-56-19 Kopie 2.jpg          PHOTO-2019-07-10-21-56-18 Kopie.jpg

Auch Mitmach-Tafeln luden zum Entdecken und Erkunden der Tierwelt ein.

PHOTO-2019-07-10-21-56-18.jpg          PHOTO-2019-07-10-21-56-18 Kopie 2.jpg

Gruppenweise in Begleitung eines Erwachsenen staunten die Kinder über die Flamingos, die lustigen Affen oder auch über die noch kleinen Tigerkinder.

Beeindruckend war auch die Begegnung mit den Seehunden und Pinguinen. Diesen konnten die Kinder sehr nahe kommen.

PHOTO-2019-07-10-21-56-19.jpg          PHOTO-2019-07-10-21-56-18 Kopie 3.jpg

Ganz nebenbei lösten sie gestellt Quizfragen und streiften durch die schattige Zoolandschaft. An diesem Tag war es nämlich mächtig heiß, so dass das Blätterdach der Bäume sehr willkommen. war.

PHOTO-2019-07-10-21-56-12.jpg         PHOTO-2019-07-10-21-56-19 Kopie.jpg

 Im Rahmen der Computer-AG verfassten die Kinder folgende Texte zu dem Ausflug:

 

Naturzoo Rheine

26.Juni 2019

Wir sind mit dem Bus gefahren. In meiner Gruppe waren Giorgia, Laila, Rafael und Tom.

Wir waren bei den Babytigern und bei den Eulen. Wir haben einen Papagei gesehen. Und nachher haben wir auf dem Spielplatz gespielt.

Autorin: Carla

 

 

Naturzoo Rheine

26.6.2019

Wir sind mit dem Bus gefahren. Im Zoo gab es einen Affenwald. In meiner Gruppe waren Jasper, Nico, Elmedina, Mats und Charlotte. Wir waren auch am Spielplatz. Ich habe mir ein Eis gekauft.

Autorin: Charlotte

 

 

Naturzoo Rheine

26.Juni 2019

Wir waren am Spielplatz und wir haben zusammen gespielt.

Autoren: Nico und Jasper

 

 

Naturzoo Rheine

26.Juni.2019

Wir waren im Affenwald. Zwei Affen haben sich gelaust. Die Babytiger waren im Baum.

Die Fütterung der Seehunde und der Pinguine war toll.

Die Schneeeule war toll. Mit dem Bus sind wir hin und zurückgefahren.

Autoren: Martha und Leo

 

 

Naturzoo Reine 26. Juni 2019

Wir sind mit dem Bus gefahren.Und wir haben viele lustige Tiere gesehen.

Und es hat Spaß gemacht.

Autoren: Mareen und Emilia

 

 

Naturzoo Rheine

Ich fand die Tiger schön und cool. Ich fand den Affenwald cool. Die Busfahrt hat Spaß gemacht. Ich fand die Sschneeeule schön. Ich fand Maxi, den Pinguin ist cool. Ich fand die Zebras cool. Ich fand unsere Gruppe cool. Ich fand die Flamingos toll. Ich fand die Dscheladas cool.

Autoren: Rafael und Julian

Kl. 2: Was sprudelt in der Brause?

 

Seit Generationen ist das prickelnd zischende Brausepulver bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Egal, ob es mit Wasser gemischt oder direkt vom Handrücken aufgeleckt wird: Es prickelt, es schäumt, es erfrischt! Nur, was prickelt eigentlich in der Brause? 

IMG_0976.JPG

Genau das wollten nun die Zweitklässler der Roncalli-Schule wissen. Gemeinsam mit sechs Studentinnen vom Institut für Didaktik des Sachunterrichts der Universität Münster nahmen sie das Pulver mal genauer unter die Lupe. 

 IMG_0970.JPG        IMG_0968.JPG

Zunächst schauten sie sich genau an, was passiert, wenn man eine Brausetablette ins Wasser gibt. Genau, es sprudelt, es zischt, das Wasser verfärbt sich, es gibt Blubberblasen. Mit allen Sinnen nahmen die Kinder das Experiment wahr. Anschließend nahmen sie das Brausepulver auseinander und entdeckten drei Hauptbestandteile: Natron, Zitronensäure und Zucker. Alles musste natürlich probiert werden...

c4c2d018-a767-4fc0-8f31-ef44f787bef9.jpg          e26c7bc4-a05f-4c1f-ac45-ef0332bed10d.jpg

Doch was davon ist jetzt wirklich für das Prickeln in der Brause verantwortlich? Die Kombination aus Natron und Zitronensäure macht es, das wissen die Kinder nun und konnten mit ihrem neu erworbenen Wissen am Ende der Unterrichtsreihe sogar selbst Brausepulver herstellen. 

IMG_0973.JPG     IMG_0975.JPG     IMG_0974.JPG

Ein großes Dankeschön an die Studentinnen für die tollen Sachunterrichtsstunden. 

 

Mit dem Bollerwagen durch Weseke

 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Am 21.5.2019 ging es für die Klasse 4a quer durch Weseke. Jeder von uns hielt an bedeutenden Stellen eine Art Referat. Als Erstes stellten Dennis und Mohamed etwas über die Feuerwehr vor. Übrigens waren wir die Fremdenführer und zeigten Frau Roring und Frau Solo Weseke. Als Nächstes gingen wir zur Kirche, wo Pia und Charlotte ihren Vortrag hielten. Wenige Schritte weiter trugen dann ich und Yula etwas über das Weseker Schwesternhaus vor. Einige Referate später gingen wir zur Firma Börger. Dort erklärte uns Frau Börger-Olthoff viel über Pumpen. Wir durften sogar unser eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ -Spiel bohren. Nach Börger machten wir ein Picknick mit viel selbstgebackenem Kuchen. Zwei Referate später waren wir wieder bei der Schule. Dieser Tag war richtig cool.

Autor: Vitus

a60fde39-fd06-44db-8283-94db4556a0c2.JPG      

Unser Rundgang durch Weseke

 

Am 21.05. haben wir einen Rundgang durch Weseke gemacht. Den Rundgang haben wir gemacht, weil wir in Sachunterricht das Thema „Weseke" haben. Als Gruppe gemeinsam gab es 18 Führer und 2 Angucker. Dennis und Mohamed haben ein Referat über die Feuerwehr gehalten. Charlotte, Pia und Colin haben ein Referat über die Kirche, Vitus und Yula über das Schwesternhaus und Lennox, Timo und Jan über Sippel Jans. Als es anfing zu regnen, kamen wir zum Glück bei der Firma Börger an, wo Julius’  Mama arbeitet. Die Firma Börger gibt es in verschiedenen Ländern. Dort werden Pumpen produziert. Dann hat uns Frau Börger-Olthoff noch durch die Firma geführt. Als wir zum Ende kamen, haben wir ein eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Metallbrett gebohrt. Danach ging unsere Reise weiter zum Apothekergarten, wo Fynn und ich vorgetragen haben. Julius und Jonas haben sich für das Heimathaus interessiert und Anne uns Leni für Adler Weseke.

Autorin: Isabell

9b849de0-7c2e-4bde-b948-18dcebcdbe39.JPG 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Wir spielten Ortsführer, weil wir das Thema „Weseke“ hatten. Als Erstes waren wir bei der Feuerwehr. Da wurde uns etwas erklärt. Dann gingen wir zur Kirche. Da gab es einen Vortrag über die Kirche und das Schwesternhaus. Nun sind wir zu Sippel Lisbeth und Sippel Jans gelaufen. Beim alten Bahnhof haben wir auch Halt gemacht. Danach sind wir zu Börger gegangen. Da haben wir mit Frau Börger-Olthoff die Firma besichtigt. Dort haben wir ein tolles „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Spiel machen gebaut. Dann ging es weiter zum Heimathaus, wo eine Gruppe vom Apothekergarten erzählte. Nun war die Gruppe „Heimathaus“ dran. Anschließend haben wir noch lecker gepicknickt. Zum Schluss hat uns noch eine Gruppe vom Adler Weseke etwas bei der Schwimmhalle erzählt.

Autor: Julius 

 5dfabc24-d4f9-4862-beb9-72078bb57e1d.JPG

Unser Rundgang durch Weseke

 

Wir haben Stadtführer gespielt und Frau Roring und Ulrike durch Weseke geführt. Es gab 18 Stadtführer und 2 Geführte. Zuerst war die Feuerwehrtruppe dran. Aber das beste war der Besuch bei Börger. Julius Mutter führte uns durch die großen Hallen, was sehr spannend war. Am Ende vom Rundgang durften wir noch unser eigenes „Mensch-ärgere-dich-nicht“ – Spiel ausstanzen. Schließlich sind wir am Heimthaus vorbeigekommen und konnten unsere Kuchen essen. Es war sehr schön.

            Autor: Silas

 

Unser Rundgang durch Weseke

 

Weil wir das Thema "Weseke" hatten, haben wir einen Rundgang durch Weseke gemacht. Aber wir waren die Führer. Also haben wir uns mit Bollerwagen und Proviant auf den Weg gemacht. Als Erstes waren wir bei der Feuerwehr. Dort haben Dennis und Mohamed ihren Vortrag gehalten. Dann sind wir zur Kirche gelaufen. Charlotte und ich haben dort unseren Vortrag gehalten. Beim Schwesternhaus war es sehr interessant, weil Vitus und Yula viele Informationen hatten. Als Nächstes waren wir bei Sippel Jans und bei Sippel Lisbeth. Dort haben wir erfahren, dass die beiden einmal beschädigt wurden. Danach sind wir zum Gleis 36 geschlendert und David und Silas haben uns mit in die Vergangenheit genommen, wo der Bahnhof noch tüchtig war. Anschließend waren wir bei Börger. Dort war alles interessant. Anne, die Mutter von Julius, hat uns viel über die Firma erzählt, z.B. wie lang der große Gang war. Die Highlights waren, dass wir einen Robotorarm sehen durften und dass wir unser eigenes "Mensch-ärgere-dich-nicht" -Spiel für die Klasse machen durften. Nachdem wir die Führung durch Börger gemacht haben, ging es zum Heimathaus, wo es noch 3 Vorstellungspunkte gab. Aber erst einmal picknichten wir mit leckeren Sachen, wie z.B. Kuchen. Isabell und Fynn haben uns etwas über den Apothekergarten gelehrt. Danach haben uns Julius und Jonas erklärt, dass das Heimathaus der Familie Meis gehörte. Nun war Colin an der Reihe, der die alte Uhr beschreiben musste, die noch zur Gruppe Kirche gehörte. Zu guter Letzt kamen noch Leni und Anne an die Reihe, die uns alles über den Sportverein "Adler Weseke"  erklärten.

Autorin: Pia

 e5958c1d-e5fe-42c0-82ba-bcf7a3318def.JPG          1c01b07d-3eda-48db-81c5-5a0bab52bdb9.JPG

Ein dreifaches "Weseke Helau!!!"

Roncalli Grundschüler außer Rand und Band

Am 1.03.2019 war es wieder so weit. Alle Kinder und auch die Erwachsenen schlüpften an diesem Tag in die unterschiedlichsten Rollen und Kostüme. So begegneten sich Cowboy und Indianer, Prinzessinnen und Piraten, Räuber und Polzisten, Hanni und Nanni, Feen und Spiderman...

IMG_0125.JPG          IMG_0113.JPG

IMG_0118.JPG        IMG_0121.JPG

Buntes ausgelassenes Treiben auf dem Schulhof und in den Klassen war "oberstes Programm". Nach einer fetzigen Polonaise über den Schulhof, waren alle Kinder im Laufe des Vormittags zu der Zaubervorstellung von Herrn Professor Spaghetti eingeladen. Christoph Gilsbach unterhielt die Kinder mit seiner Magie und verschiedenen Zaubertricks. Dabei suchte er regelmäßig nach fachlicher Unterstützung und lautstarken Zauberkräften aus dem bunt verkleideten Kinderpublikum.

IMG_0152.JPG

Die Kinder mussten ihm dabei helfen, seinen richtigen Zauberstab zu finden. Schrubberbürste und Staubwedel wurden von ihnen lautstark abgelehnt.

IMG_0157.JPG            IMG_0166.JPG

Auch ein richtiger Zauberhut musste her! Nicht wie der Professor vorschlug: eine Pudelmütze, eine Polizeikappe oder ein alter Schlappen aus dem Regal!

In den Klassen wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Verschiedenste Spiele in der Klassengemeinschaft ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Stärken konnte sich jedes Kind am reichhaltigen Klassenbüffet.

Allen Kindern und Eltern wünschen wir tolle Karnvalstage in Weseke.

 

Winter- Impressionen 2019

Es hat geschneit!

"Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus.." Endlich sind die weißen Flocken vom Himmel gefallen. Auf diese hatte alle Kinder der Schule schon sehnsüchtig gewartet. So konnten draußen auf der Wiese kleine Schneemänner und Schneefrauen geformt werden.

IMG_0063.JPG

 IMG_0064.JPG       IMG_0068.JPG

Auch wurden gemeinschaftlich in der Großen Pause riesige Schneebälle über die Wiese gehieft und gerollt. Nur mit vereinten Kräften von zahlreichen Kindern war dieses möglich.

       IMG_0069.JPG

     Foto 3.JPG              Foto 2.JPG

Alle hatten riesigen Spaß!

Passend zu dem Winterthema gestalteten die Kinder der OGS im Rahmen einer Mal-AG tolle Wasserfarbenbilder.

IMG_0089.JPG

Kl.2: Theaterbesuch "Mama Muh"

-1.jpg

Quelle: www.landestheater-nrw.de

Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel präsentierte in der Stadthalle Borken das Theaterstück "Mama Muh und die Krähe" nach Julia Wieslander und Sven Nordqvist, bearbeitet für das Theater von Sabrina Klose.

Unser Theaterbesuch

Am 15.01.2019 war unsere Klasse im Theater. Wir haben das Stück "Mama Muh und die Krähe geguckt. Mama Muh ist keine gewöhnliche Kuh. Sie wollte alles von dem Mädchen nachmachen. Sie wollte Fahrradfahren lernen, sie wollte Schaukeln lernen und sie wollte Tanzen lernen. Die Krähe hat aber gesagt: "Eine Kuh macht solche Sachen nicht!" Am Ende wurden sie doch noch Freunde.

Autorin: Maia

Unser Theaterbesuch

Am 15.01.2019 war unsere Klasse im Theater. Wir haben das Stück "Mama Muh und die Krähe" geguckt. Ich fand lustig, als Kra von Lina die Kerzen mit einem Feuerlöscher ausgepustet hat und wo Mama Muh die Nägel mit ihrem Schwanz reingehauen hat, und wo Kra Lina einen Fisch geschenkt hat. Lina hat da gesagt, dass sie sich schon immer einen Fisch gewünscht hat.

Autor: Mats

Unser Theaterbesuch

Am15.01.2019 war unsere Klasse im Theater. Wir haben das Stück "Mama Muh" geguckt. Ich fand lustig, wie Mama Muh die Nägel krumm und schief mit dem Schwanz reingehauen hat. Und Kra hat behauptet, er wäre eine Tigerkrähe. Ich fand lustig, wie Kra Lina einen toten Fisch gegeben hat. Wir haben viel gelacht.

Autor: Julian

Unser Theaterbesuch

Am 15.01.2019 war unsere Klasse im Theater. Wir haben das Stück "Mama Muh" geguckt. Ich fand Mama Muh lustig, weil sie Lina nachgemacht hat. Sie hat Fahrradfahren gelernt, sie hat auch geschaukelt und sie hat auch Tanzen gelernt. Die Krähe hat gesagt: "Eine Kuh macht soetwas nicht!" Der Bauer hat sich gewundert: "Wo sind meine Kühe?"

Autorin: Franziska

 

Theater Mama Muh am 15.1.2019

Wir haben Mama Muh und die Krähe gesehen. Es war lustig. Mama Muh hat Fahrrad fahren gelernt. Sie ist geklettert und sie haben das Luciafest gefeiert.

Autorin: Mareen

 

Theater am 15.01.2019

Das Stück hieß Mama Muh und die Krähe. Mama Muh hat versucht Fahradfahren zu lernen. Sie hat auch gelernt zu Schaukeln und ein Baumhaus zu bauen.

Autorin: Charlotte

 

Theater am 15.01.2019

Am Dienstag haben wir uns das Theaterstück Mama Muh und die Krähe angesehen. Ich fand es toll! Mama Muh ist verrückt, aber auch toll. Die Krähe hat immer zu allem nein gesagt.

Autorin: Mia

Weitere Beiträge ...