Besuch des Weseker Heimathauses und der Mühle

 

Mit dem Thema "Vom Korn zum Brot" beschäftigten sich in den letzten Wochen die Kinder der dritten Schuljahre. Wichtige zentrale Forscherfragen standen im Mittelpunkt des Unterrichtes.

Woraus ist unser Brot gemacht?

Welches Getreide wächst auf unseren Feldern?

Wie wird Getreide heute angebaut?  Wie wurde es früher angebaut?

 Welche Arbeitsschritte müssen getätigt werden? - Vom Korn zum Brot-

Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit besuchten die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen am 1.10.2019 nachmittags das Weseker Heimathaus und die Weseker Mühle.

                                                                                       

Mitglieder des Weseker Heimatvereins und des Weseker Mühlenvereins hatten sich hierfür im besonderen Maße vorbereitet und ausgiebig Zeit für die Kinder genommen. So konnten die Kinder hautnah beobachten, wie der alte Steinofen angefeuert wurde und ihre Sauerteigbrote, die sie zum Abschluss erhielten, mit einem Holzschuber in den mit Holz befeuerten Backofen geschoben wurden.

IMG_1935.JPG            IMG_1937.JPG

Dann ging es zu der nahegelegenen Bockwindmühle. Schon von Weitem erblickten die Kinder die mächtigen, sich drehenden und mit Tuch bespannten Mühlenflügel. Die Vorfreude war groß, diese Mühle genauer ansehen zu dürfen.

IMG_1944.JPGAn der Weseker Bockwindmühle standen dann verschiedene Aktionspunkte auf dem Programm. Die Kinder durften  mit alten Dreschflegeln das Korn aus den Ähren schlagen, an der Windfege kurbeln

IMG_1952.JPG          IMG_1956.JPG

und besichtigten die Mühlen-Modellschoppe, wo sie verschiedene Mühlenarten betrachten konnten und viel über deren Funktion erfuhren.

 IMG_1973.JPG          IMG_1971.JPG

Beeindruckt war sicherlich jedes Kind, als es die steilen Stufen der Bockwindmühle erklomm und das Innere bestaunen konnte. Ein riesieges Zahnrad, ein dicker zentraler Holzstamm, auf dem die gesamte Mühle steht und die Holzsachsen, die mit den 4 großen bespannten Holzflügeln draußen in Verbindung stehen, konnten in Augenschein genommen werden. Alles wurde in besonderer Weise und anschaulich von einem Mitglied des Mühlenvereins erklärt.

IMG_1977.JPG

Ein besonderer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer und Mitglieder des Weseker Heimatvereins und des Weseker Mühlenvereins, die diesen Ausflug für die Kinder zu einem erlebnisreichen und spannenden Nachmittag gemacht haben.

 

Unser Ausflug zur Mühle

Am 1.10.2019 haben wir mit der Klasse 3a und 3b die Mühle und das Heimathaus besichtigt. Jedes Kind durfte ein halbes Brot mit nach Hause nehmen. Das Brot musste eine Stunde backen. In der Zeit sind wir zur Mühle gegangen. Dann haben wir uns aufgeteilt. Ich durfte zuerst in die Mühle reingehen. Dort hat ein Mann uns alles erklärt, wie das Mehl überall durchgeht und in einen dicken Sack fließt. Nun sind wir nach ganz oben gegangen. Da hat er uns das Zahnrad gezeigt. Das sah ziemlich interessant aus. Dann sind wir nach unten gegangen und durften mit dem Dreschflegel auf die Körner schlagen. Ich habe noch kleine verschiedene Mühlen gesehen. Es war ein tolles Erlebnis.

Autorin: Klara (3b)

 

Besuch bei der Mühle

Am Dienstagnachmittag haben wir von der Schule einen Ausflug gemacht. Als erstes waren wir im Heimathaus. Da haben wir Brote gebacken. Dann sind wir zur Mühle gelaufen. Da haben wir mit Dreschflegeln die Körner aus den Ähren getrennt. Dann haben wir mit einer Maschine (einer Windfege) die Schale abgemacht. Herr Picker hat uns die Mühlenmodelle gezeigt. Am coolsten fand ich die Wassermühle.

Danach haben wir die große Bockwindmühle gebremst. Das war toll! Ein wenig später haben wir da Brot gekriegt. Das war mega lecker. Zum Schluss sind wir wieder zur Schule gelaufen. Es war ein spannender Nachmittag.

Autor: Mats (3b)

 

Unser Besuch beim Weseker Heimathaus

Am 1.10.2019 waren wir beim Heimathaus und bei der Bockwindmühle. Zuerst haben wir den Steinofen gesehen. Dann sind wir zur Mühle gegangen und haben sie besichtigt. Danach waren wir in der Mühlenschoppe. Am tollsten war die Rossmühle, die Schiffsmühle, die Hammermühle und die Holländermühle. Am Ende sind wir zum Heimathaus gelaufen. Dort haben wir das Brot abgeholt. Es war lecker.

Autor: Linus (3b)