5. Und wenn doch mal einer krank wird?

Antwort 5

 

Rückverfolgbarkeit spielt bei den jetzigen Maßnahmen eine wesentliche Rolle.

 

Ziel ist es, bei vorkommenden Infektionsfällen, möglichst nicht ganze Schulen zu schließen. Deshalb wird in Klassen und jahrgangsbezogenen festen Gruppen gearbeitet.

 

Wir dokumentieren unsere festen Sitzordnungen im Klassenraum und täglich die Anwesenheiten.

 

 

Wir führen eine erweiterte Anwesenheitsliste, auf der Coronaverdacht und Wiederzulassung mit ärztlichem Attest vermerkt sind.

 

 

Bei auftretendem Schnupfen ohne weitere Symptome bauen wir darauf, dass Sie Ihr Kind 1 Tag zu Hause halten und beobachten, ob weitere coronatypische Symptome (Husten, Fieber, fehlender Geruchs- oder Geschmackssinn) hinzukommen.

 

Wenn das nicht der Fall ist, kann Ihr Kind nach 1 Tag mit einer normalen Entschuldigung wiederkommen. Ansonsten gilt weiterhin die Wiederzulassung mit ärztlichem Attest.

 

 

Kinder, die corona-ähnliche Symptome zeigen, müssen von den Eltern abgeholt werden. Bis zur Abholung werden sie getrennt betreut. Die Wiederzulassung geschieht mit einem ärztlichen Attest.

 

 An dieser Stelle finden Sie ein Schaubild,

wie Sie sich im Falle einer Erkrankung richtig verhalten.